Qualifikationsbedingungen FMBB 2017

Der DKBS zeichnet sich für die Selektion der Starter zur FMBB in den Sportarten Agility, Obedience und Mondioring verantwortlich. Nachfolgend die Qualifikationsbedingungen.
Für alle Teilnehmer gilt: Der Hundeführer muss seinen Wohnsitz in Deutschand haben und Mitglied in einem Deutschen, der FMBB angehörigen Zuchtverband sein. Der Hund muss mind. 6 Monate in eine Deutsches Zuchtbuch/Anhangregister eingetragen sein (hierfür gilt der Meldeschluss). Die Qualifikationsprüfungen müssen in ein offizielles Deutsches Leistungsheft eingetragen sein.

Agility

Es werden die besten 10 A-Läufe ab der Leistungsklasse A2 gewertet, sofern eine Mindestgeschwindigkeit von 4,25 m/sec. erreicht wurde.
In der Leistungsklasse A3 können zusätzlich zwei Platzierung unter den ersten 10% (aufgerundet) des jeweiligen Teilnehmerfeldes in der Kombinationswertung in einer Prüfung nachgewiesen werden. Die angerechneten Einzelergebnisse A3 und JP3 müssen mit der Wertnote V0 und Mindestlaufgeschwindigkeit von 4,25m/sek im A-Lauf und 4,75 m/Sek im Jumping abgeschlossen worden sein.
Die Bewerber sollen darüber hinaus nach Möglichkeit an der DKBS-Meisterschaft 2016 teilgenommen haben.
Die Punktevergabe sieht wie folgt aus:
A-Läufe:
V0 1. Platz = 10 Punkte
V0 2. Platz = 9 Punkte
V0 3. Platz = 8 Punkte
V0 nicht platziert = 6 Punkte
V 1. Platz = 5 Punkte
V 2. Platz = 4 Punkte
V 3. Platz = 3 Punkt
V nicht platziert = 1 Punkt
Berücksichtigt werden alle Ergebnisse ab Leistungsklasse A2.
Kombiwertung:
V0/V0 unter den ersten 10% des Starterfeld = 15 Punkte
Berücksichtigt werden nur Ergebnisse ab Leistungsklasse A3.
Für die Teilnahme an der DKBS-Meisterschaft im Qualifikationszeitraum werden 10 Punkte extra angerechnet.
Qualifikationszeitraum ist der 01.03.2016 bis 28.02.2017
Meldeschluss für das Einreichen der Prüfungsergebnisse ist der 10.03.2017 eintreffend. Gleichzeitig ist eine formlose schriftliche Erklärung mit einzureichen, mit der sich der Hundeführer verpflichtet, im Falle einer Qualifikation an der Belgier-WM 2017 teilzunehmen.
Die Prüfungen müssen auf einer gültigen Leistungskarte eingetragen sein. Es werden nur Hunde in das WM-Team entsandt, die zum Zeitpunkt des Meldeschlusses mindestens 24 Monate alt sind.
Meldungen sind mit vollständiger, lesbarer Kopie der Leistungskarte und Ahnentafel bitte per E-Mail an Gaby Hünnefeld, agility@dkbs.de einzureichen.

Obedience

Klasse 3: zwei mit mindestens SG bestandene Obedience-Prüfungen in der Klasse 3 mit zusammengerechnet einer Mindestpunktzahl von 475 Punkten. Es ist möglich, noch eine weitere Qualifikationsprüfung anzugeben. Wenn diese mit einer Mindestpunktzahl von 240 Punkten gelaufen ist, zählt sie als weitere 10 Punkte in der Qualifikation.
Automatisch qualifiziert ist der Klubsieger der DMC/DKBS- Meisterschaft 2016 mit einem Mindestergebnis von 240 Punkten (SG) (Klubsieger wird das punktbeste DKBS-Mitglied in der Klasse 3).

Für den Start in der Klasse 1 sind zwei Ergebnisse nachzuweisen, wovon eins vorzüglich sein muss, das zweite sehr gut. Es ist möglich, noch eine weitere Qualifikationsprüfung anzugeben. Wenn diese mit einer Mindestpunktzahl von 240 Punkten gelaufen ist, zählt sie als weitere 10 Punkte in der Qualifikation.

Für die Klasse 2 sind zwei sehr gute Ergebnisse nachzuweisen mit zusammengerechnet einer Mindestpunktzahl von 475 Punkten. Es ist möglich, noch eine weitere Qualifikationsprüfung anzugeben. Wenn diese mit einer Mindestpunktzahl von 240 Punkten gelaufen ist, zählt sie als weitere 10 Punkte in der Qualifikation.

Für die Teilnahme an der DMC/DKBS Deutschen Meisterschaft werden 10 Punkte vergeben.
Die Qualifikationsprüfungen müssen auf einer gültigen Leistungskarte eingetragen sein. Qualifikationszeitraum: 01.04.2016 bis 28.02.2017

Melden mehr Teams, als Startplätze vergeben werden können, entscheiden die besten Ergebnisse.
Maximale Anzahl der Startplätze (12):
6 Starter Klasse 3
6 Starter in Klasse 2 und 1 

Meldeschluss für das Einreichen der Prüfungsergebnisse ist der 10.03.2017 eintreffend. Gleichzeitig ist eine formlose schriftliche Erklärung mit einzureichen, mit der sich der Hundeführer verpflichtet, im Falle einer Qualifikation an der Belgier-WM 2017 teilzunehmen.
Meldungen sind mit vollständiger, lesbarer Kopie der Leistungskarte und Ahnentafel bitte per E-Mail an Alexandra Finke, obedience@dkbs.de einzureichen.

Mondioring

Für die Qualifiaktion sind mindestens 2 offizielle Prüfungen im Qualifikationszeitraum mit Ausbildungskennzeichen zu absolvieren. Diese sind:
in Kat. 1 160 Punkte,
in Kat. 2 240 Punkte
und in Kat. 3 300 Punkte.
Als offizielle Prüfungen gelten: Prüfungen, die von einem (SMCU/FCI genehmigten) Richter gerichtet und in das Leistungsheft eingetragen wurden. Desweiteren müssen die Figuranten an den Prüfungen brevetiert (SMCU/FCI- Brevet) sein.
Es zählt der höhere Punktedurchschnitt der 2 eingesendeten Resultate, bei Punktegleichheit zählt das bessere Einzelergebnis.
Die 2 Wettkämpfe, die  zur Qualifikation eingesendet werden, müssen auf verschiedenen Plätzen stattgefunden haben und von verschiedenen Richtern gerichtet worden sein. Bei Richterteams bestehend aus 2 Richtern darf maxmimal 1 Richter an den beiden Qualifikationsprüfungen gleich sein.
Qualifikationszeitraum:
Eine Prüfung, die zur Qualifikation eingesendet wird kann zwischen dem Meldeschluss der FMBB des Vorjahres bis zum 28.2.2017 liegen.
Mindestens eine Prüfung, die zur Qualifikation eingesendet wird, muss an oder zwischen der FCI- WM des Vorjahres und einer Woche vor dem offiziellen Meldeschluss der aktuellen FMBB- WM abgelegt werden.
Bei insgesamt 8 zur Verfügung stehenden Startplätzen sind 6 für Kat. 3, einer in Kat. 2 und einer in Kat. 1 gesetzt. Sollten nicht alle in Kat. 3 zur Verfügung stehenden Plätze genutzt werden, werden die Kat. 2 und Kat. 1 aufgefüllt. Den Vorzug bei der Auffüllung der Startplätze hat immer die höhere Kategorie.
Spezielle Regelung für Kat. 1 und Kat. 2: in Kat. 1 und Kat. 2 kann sich ein Team nur einmal in der jeweiligen Kategorie qualifizieren. Das bedeutet, wenn ein Team in der jeweiligen Kategorie bereits im Vorjahr, bzw. in den Vorjahren auf der FMBB- WM gestartet ist, kann es sich daraufhin nicht mehr in derselben Kategorie für die FMBB- WM qualifizieren. Ausnahme: sollte sich kein Team, welches noch nicht in Kat. 1 oder Kat. 2 gestartet ist, für die FMBB- WM Teilnahme qualifizieren können, so können die Plätze in Kat. 1 und Kat. 2 mit bereist gestarteten Teams entsprechend dem Qualifikationsmodus aufgefüllt werden.

Meldeschluss für das Einreichen der Prüfungsergebnisse ist der 10.03.2017 eintreffend. Gleichzeitig ist eine formlose schriftliche Erklärung mit einzureichen, mit der sich der Hundeführer verpflichtet, im Falle einer Qualifikation an der Belgier-WM 2017 teilzunehmen
Meldungen sind mit vollständiger, lesbarer Kopie der Leistungskarte und Ahnentafel bitte per E-Mail an Christian Stewien, vpg@dkbs.de einzureichen.