Erst jetzt erreichte uns die traurige Nachricht, dass Jan Warring, Ehrenmitglied des DKBS, am 19. August 2020 verstorben ist.
Aus dem DKBS-Geschehen der letzten 44 Jahre ist Jan Warring nicht wegzudenken. Als er 1976 Mitglied des DKBS wurde, war er schon in den Niederlanden ein erfahrener Tervuerenzüchter unter dem Namen „van Roakeldais“. Die Zuchtstrategie des DKBS
überzeugte ihn so sehr, dass er sich in seinen züchterischen Bemühungen sehr eng an sie anlehnte, beispielsweise mit seinen Zuchthündinnen die damalige Wesensprüfung durchlief und auch seine Welpenkäufer ermutigte, dies zu tun.
Anfang der 90er führte er das jährliche Arbeitstreffen ein und leitete dies auch. Da er in seiner niederländischen Heimat als Hundetrainer Menschen mit ihren Hunden half, stellte er sich dem DKBS zur Verfügung, Menschen bei der Erziehung ihrer Belgier zur Seite zu stehen.
Diese Arbeitstreffen waren über Jahre hinweg sehr erfolgreiche Veranstaltungen, an die noch heute gerne zurück gedacht wird.
Bei Wesensprüfungen war er immer helfend beteiligt, im Ausstellungsring mitzuarbeiten war sein größtes Vergnügen. Die Jahres- und Herbsttreffen des DKBS bedeuteten ihm sehr viel, konnte er aus gesundheitlichen Gründen zum Schluss nicht mehr daran teilnehmen, betrübte ihn das zutiefst. Sich einzugestehen, dass er aufgrund seiner sich verschlechternden Gesundheit nicht mehr in der Lage sein würde, im Ring mitzuarbeiten, fiel ihm sehr, sehr schwer. Aber wenigstens dabei sein wollte er. Und so hatte er auch noch vor wenigen Wochen die Hoffnung geäußert, dass ihn jemand zum Herbsttreffen fahren würde.
Als wir miteinander telefonierten, war er guter Dinge und fühlte sich in seiner Wohnung im Seniorenheim sehr wohl. Jetzt ist er dort mit 78 Jahren ruhig eingeschlafen. Zu früh. Er wird uns fehlen.
Unser Mitgefühl gilt seiner Familie, vor allem seiner Schwester Pieja.